Es geht voran!

Ein kurzes Update zur erschwerten Situation durch die Hochwasserschäden:

Trotz vieler Einschränken und erschwerten Bedingungen, die durch die Hochwasserschäden entstanden sind und die nach wie vor unseren Arbeitsalltag begleiten, konnten wir, zumindest was unser Programm betrifft, zur Normalität zurückkehren.

Mit Stolz können wir sagen, dass fast alle Angebote und Kurse aus dem Programm des Familienseminars und LeO, dem Interkulturellen Zentrum für Familien, stattfinden können. 

Inzwischen konnte die Heizung erneuert und die Stromversorgung wiederhergestellt werden.

So können viele unserer Kurse in der ersten und zweiten Etage in der alten Villa sowie im zusätzlich aufgebauten Schulungscontainer stattfinden.

Die Räume im Erdgeschoß und im Keller der alten Villa, die Räume im Erdgeschoß des Neubaus und die Alte Töpferei sind derzeit nicht benutzbar und werden noch weit bis in das kommende Jahr hinein saniert. 

Diese räumliche Einschränkung konnten wir dank der wunderbaren Unterstützung vieler Institutionen meistern, die uns Ausweichräumlichkeiten zur Verfügung stellen konnten!

Wir möchten uns in diesem Zusammenhang bei folgenden Einrichtungen, bei denen wir Unterschlupf gefunden haben, für ihre Hilfsbereitschaft und ihr großes Engagement bedanken:

  • Evangelische Kirchengemeinde in Bergisch Neukirchen 
  • Kirchengemeinde St. Josef und Martin in Langenfeld
  • Katholische Kirchengemeinde St. Remigius in Leverkusen
  • AWO Kindertagesstätte Kolbergerstr. 93a
  • Katholisches Bildungsforum Leverkusen
  • AWO Begegnungsstätte Rheindorf
  • TSG Leverkusen

Wir möchten uns für die vielen aufmunternden Worte bedanken. Es ist schön zu sehen, dass das Familienseminar so vielen Menschen am Herzen liegt und in dieser Krise tatkräftig unterstützt wird.

Es grüßt Sie das Team des AWO Familienseminars und von LeO – Interkulturelles Zentrum für Familien

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment